zurück zur Übersicht

Lohmann mit erstem Infostand auf der International Textile Conference

Mit zuletzt über 600 Teilnehmern zählt die „Aachen-Dresden-Denkendorf International Textile Conference“ zu den wichtigsten Textiltagungen in Europa und findet rollierend an einem der drei Standorte statt.

LOH_Kitesurfing.jpgVom 30. November bis 1. Dezember 2017 präsentieren die internationalen Aussteller den Fachbesuchern, dieses Jahr erstmals in Stuttgart, ihre textilen Produktneuheiten. Neu im Spiel: Die Firma Lohmann. Erstmals nehmen die „Bonding Engineers“ mit ihren innovativen Klebelösungen für die Textilindustrie an der Konferenz teil.

Bisher dominiert das Nähen als Fügeverfahren die textile Welt. Jeder Nadelstich schädigt jedoch die mechanischen Eigenschaften des Textils, Permeabilität  und Elastizität werden verändert. Daher braucht es neue Fügepartner, die diese high-tech Werkstoffe erfolgreich miteinander verbinden können. Hier setzen die latent reaktiven Klebstoffsysteme der Firma Lohmann an. Die Polyurethan-Klebefilme, so genannte Superior Bonding Films (DuploTEC® SBF), erfüllen nicht nur die hohen Sicherheits- und Umweltanforderungen der modernen Industrie, sondern bieten dem  Anwender auch eine enorme Designfreiheit - sogar für die Verklebung kleinster Flächen. Die „Topaz“-Technologie ist dabei besonders für textile Anwendungen geeignet. Dahinter verbergen sich Klebefilme, die bereits bei niedrigen Temperaturen und kurzen Taktzeiten vernetzen und sich daher besonders für eine schnelle Verklebung eignen. Auf der Textile Conference zeigen die Lohmann „Bonding Engineers“ die einzigartige Konstruktion dieser Produktreihe. So werden die „Topaz“ Produkte bereits ab ca. 70°C aktiviert und können daher verlässliche und dauerhafte Verbindungen realisieren. Durch den reaktiven Vernetzungsmechanismus können außerdem temperatur- und alterungsbeständige Verklebungen für große und kleine Flächen erreicht werden.

Innovative Produkte allein sind aber nicht die Lösung für die Anforderungen der textilen Industrie. Es werden Partner benötigt, die den komplexen Prozess von der anfänglichen Idee bis zur Integration in den Produktionsprozess des Kunden beherrschen und begleiten. Bei Lohmann nennt man diesen ganzheitlichen Ansatz: „Smart Bonding Approach“. Lohmann Klebebänder sind daher nicht nur auf Rollen, oder Bögen, sondern auch als hochpräzise Stanzteile erhältlich.  Auch diese werden in Stuttgart zu sehen sein. Von Anwendungen für den Segel- oder Gleitschirmsport über Reparaturlösungen für Softshelljacken bis zu Klebelösungen für den Medikalbereich (z.B. OP-Tuch Verklebung) runden das textile Portfolio der Lohmann Klebeexperten ab. Darüber hinaus haben die Lohmann Experten einen Versuchsaufbau dabei. Diese Testanlage führt Belastungstests für Textilien, in diesem Fall einen Wassersäulentest, durch. Auf der Textile Conference können die Besucher somit live erleben, welche Anforderungen ein Klebeband für die Textilindustrie erfüllen muss.

Die Teilnahme an der Textile Conference knüpft nahtlos an die Reihe von Events an, die Lohmann in 2017 im Bereich technische Textilien unternommen hat. So fand im März 2017 der erste Open Innovation Workshop zum Thema Technische Textilien im Hause Lohmann statt. Hier wurde den Teilnehmern eine Plattform geboten, um sich über neue Ideen und Technologien auszutauschen und Projekte zu generieren. Daraus entstandene Konzeptvorschläge wurden dann im Mai auf der Leitmesse Techtextil in Frankfurt gezeigt. Die Teilnahme an der Textilkonferenz wird an diese Erfolge anknüpfen.

Alles in allem werden die Experten der Firma Lohmann auf der Textile Conference 2017 eine breite Palette an Produkten für die Textilindustrie zeigen und stehen gerne auch für intensivere Gespräche zur Verfügung.

News: Lohmann mit erstem Infostand auf der International Textile Conference

23.11.2017